Zukunftsmärkte

Zukunftsmärkte

Zukünftige Klimaanlagen und Kältesysteme

Klimaanlagen gehören inzwischen zur serienmäßigen Ausstattung im Automobilbereich. Sie arbeiten analog zum Kühlschrankprinzip, bei dem in einem geschlossenen Kreislauf ein Kältemittel (z.B. R134a) eingesetzt wird. Nachteilig ist die große Schädigung des Klimas und unserer Umwelt durch solche Systeme. Aufgrund des hohen Gefährdungspotentials von R 134a als Treibhausgas muss die Produktion bis 2013 schrittweise eingestellt werden. Alternative Kühlmittel und Technologien müssen entwickelt und getestet werden. Weiterhin müssen diese auch großtechnisch produzierbar sein. Viele Hersteller von Kälteanlagen setzen hier auf CO2 als das zukünftige Kältemittel. Aufgrund seiner Geometrie und seiner kinematischen Eigenschaften kann die EN3 Technologie als sogenannte Kompressor/-Expandereinheit sehr vorteilhaft in solchen Anlagen eingesetzt werden.

Brennstoffzellensysteme

Brennstoffzellen stellen eine Zukunftstechnologie dar, welche besonders in Ballungsräumen einen wichtigen Beitrag in der Energieversorgung leisten werden. Brennstoffzellen können sowohl in Fahrzeugen als auch in stationären Energiesystemen eingesetzt werden. EN3 hat hier ein spezielles Gebläse entwickelt, welches vorteilhaft bei solchen Systemen eingesetzt werden kann.

Verbrennungsmotoren mit Wasserstoff

Ein weiteres hochinteressantes Einsatzgebiet ist die Verwendung der Rotationskolbenmaschine mit direkter Verbrennung von Wasserstoff oder Erdgas. Solche Motoren werden neben Brennstoffzellen und Elektrofahrzeugen in Ballungsgebieten oder Großstädten eine zentrale Rolle bei der zukünftigen Mobilität spielen.